Single Instance Store im Cluster – Teil 2

Es gibt inzwischen einen KB Artikel zum Thema Single Instance Store auf einem Cluster – danke an H.V. für den Hinweis. In einem früheren Artikel habe ich bereits die Besonderheiten beim Einsatz von SIS auf einem Cluster Volume angesprochen, nun gibt es in einem aktuellen KB Artikel die Empfehlung den Groveler über ein VBS Skript (Sisclusr.vbs) einzubinden:

» KB 947266: Single Instance Store on a Cluster (sisclusr.vbs)

Das Skript wird über den Ressourcentyp ‚Generic Script‘ in der Cluster Verwaltung angelegt, ähnlich wie das bei dem Skript clusweb.vbs zum Clustern eines IIS der Fall ist.

Single Instance Store ist ein feature, daß ursprünglich aus dem Exchange Umfeld kommt und zur Datendeduplizierung verwendet wird. Es bietet einem echte Deduplizierung von File System Daten über Pointer, den sog. SIS Links: So wird eine Datei immer nur einmal auf einem Volume abgelegt, die Kopien zeigen via SIS Links auf diese originäre Datei.

Für den Einsatz von Single Instance Store benötigt man einen Windows Storage Server oder Windows Unified Data Storage Server.

Weiterführende Informationen zu dem Thema Single Instance Store bietet das SIS Technical White Paper (Word DOC).

Stay tuned,
N.Own

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.